­
Christen in der AfD

Jetzt Petition unterzeichnen: 

Unterzeichnen Sie bitte hier die Petition auf CitizenGO. 

Die Transgender-Lobby lässt die Sektkorken knallen! Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) haben einen Entwurf für ein „Geschlechtseintragsänderungsgesetz“ ausgearbeitet, das die Gender-Ideologie gesetzlich zementiert, biologische Fakten verwirft und einen hinterhältigen Angriff auf die Kinder darstellt. 

Die Bundesregierung will künftig jeder Person ab 14 Jahren das Recht geben, ihr Geschlecht völlig unabhängig von körperlichen Merkmalen selbst zu definieren, indem sie bei Gericht die Änderung des eigenen Geschlechtseintrages beantragt. Wenn dieses Gesetz tatsächlich angenommen wird, hat das konkrete, gefährliche Auswirkungen, u.a.:

  • Kinder werden genau in ihrer verletzlichen Adoleszenzphase, die oft mit inneren und äußeren Kämpfen einhergeht, dazu verführt, ihr natürliches Geschlecht zu ändern und sich irreversibel folgenschweren medikamentösen Behandlungen zu unterziehen.
  • Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Frauen wird erleichtert, weil männliche Sexualstraftäter sich als Frau eintragen lassen und legal öffentliche Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen für Frauen betreten können.
  • Eltern können ihre Kinder nicht schützen, weil das Familiengericht einschreitet, wenn Eltern die Änderung des Geschlechtseintrages ihres Kindes ablehnen.

Dieses Trans-Gesetz ist eine Kinderfalle und muss sofort gestoppt werden! Die Petition auf CitizenGO richtet sich an Innenminister Horst Seehofer (CSU) und Justizministerin Christine Lambrecht (SPD), die für den Gesetzentwurf verantwortlich sind. Wir fordern sie auf, die Neuregelung der Änderung des Geschlechtseintrags zu stoppen und stattdessen das geltende Transsexuellengesetz beizubehalten.

Unterzeichnen Sie bitte hier die Petition auf CitizenGO. 

Verbreiten Sie sie bitte via E-Mail, Facebook, Twitter, Telegram, WhatsApp etc. und schicken Sie sie Ihren Freunden und Bekannten. Mit jeder Unterzeichnung erhalten die Minister Seehofer und Lambrecht direkt eine E-Mail.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
­