­
Christen in der AfD

Ich heiße Ulrich Oehme und bin 60 Jahre alt.

Ich bin in erster Ehe glücklich verheiratet und habe zwei Kinder und erfreue mich der wachsenden Schar meiner Enkelkinder.

1985 absolvierte ich die TU Bergakademie Freiberg als Dipl.-Ing. für Metallurgie- und Werkstofftechnik. Seit 1990 bin ich selbständiger Versicherungsmakler.

Zum Glauben habe ich leider erst spät gefunden. 2004 erhielt ich meine Taufe und Erstkommunion in der römisch-katholischen Kirche St. Antonius in Chemnitz.

Die schleichenden Veränderungen unserer Gesellschaft seit Mitte der 90er Jahre bewirkten, dass ich mich seit 2010 politisch betätigte. Sorgen bereiteten mir die Entwicklungen im Lebensschutz, der inneren Sicherheit und der europäischen Union.

Seit der Gründung der AfD im Jahre 2013 engagiere ich mich im Landesverband Sachsen und hatte verschiedene Funktionen inne. Seit 2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestags. In diesem bin ich Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Im Gesundheitsausschuss bin ich Stellvertreter sowie Mitglied der deutschen Delegation am Europarat in Strassburg.

Mit Ulrich Oehme Kontakt aufnehmen:
Kontaktseite

 

 

 

 

Ich heiße Andreas Friedrich, bin 65 Jahre alt und evangelisch-freikirchlich.

Geboren bin ich in Berlin, bin seit 1987 verheiratet und lebe mit meiner Frau in der Nähe von Karlsruhe, und wir haben eine studierende Tochter.

Beruflich bin ich Elektroingenieur, habe aber meine Erwerbstätigkeit vor einiger Zeit zugunsten des aktiven "Unruhestands" beendet.

Im Jahre der Gründung der "Alternative für Deutschland" bin ich in diese Partei eingetreten und gehöre dem Kreisverband Karlsruhe-Land an, wo ich auch bis zum Frühjahr 2019 im Vorstand war. Bei den Wahlkämpfen habe ich immer aktiv im Straßeneinsatz mitgewirkt.

Ich war Gründungsmitglied im "Pforzheimer Kreis" und habe von dort aus aktiv bei der späteren Gründung der Bundesvereinigung Christen in der AfD (ChrAfD) mitgewirkt, wo ich bis heute im     Vorstand bin. Ebenfalls war ich Gründungsmitglied des ChrAfD-Regionalverbands Süd, wo ich auch bis heute im Vorstand bin. Meine beruflichen Erfahrungen kann ich bei ChrAfD sehr gut nutzen, indemich z. B. für alle technischen Angelegenheiten zuständig bin - von den E-Mail-Verteilern bis zur ChrAfD-Homepage und den damit auch zusammenhängenden IT-Sicherheitsfragen.

Als Christ setze ich mich für Israel und die Juden ein und habe mit großer Freude miterleben dürfen, wie es im Jahre 2018 dann zur Gründung der Bundesvereinigung Juden in der AfD (JAfD) kam.

Theologisch interessiere ich mich besonders für biblische Heilsgeschichte, Prophetie und Endzeitfragen. Ich interessiere mich auch für Philosophie, und darin insbesondere für Wissenschafts- und Erkenntnistheorie.

Mit Andreas Friedrich Kontakt aufnehmen:
Kontaktseite

 

 

Mein Name ist Hardi Helmut Schumny, ich bin 60 Jahre alt (Jahrgang 1959), Diplom-Betriebswirt (FH) und römisch-katholisch. Ich bin seit 1986 verheiratet, wir haben drei Kinder und seit kurzem ein Enkelkind.

Im April 2013 bin ich in die AfD eingetreten. Vorher war ich noch nie in einer Partei, musste also die "Spielregeln" des Parteibetriebes, wie so viele andere auch, erst einmal lernen. Unser gemeinsamer Erfolg zeigt aber, dass das uns allen wohl ganz gut gelungen ist.

Schon kurz nach der Gründung der AfD hatten sich auch die ersten christlichen Parteimitglieder zusammengefunden. In Baden-Württemberg wurde der "Pforzheimer Kreis" gegründet und eine Grundsatzerklärung erarbeitet, auf deren Basis wir politisch Einfluss nehmen wollten. Der Erfolg hat uns schon damals überrascht. Es war uns innerhalb kurzer Zeit gelungen, uns zu einem "Markenzeichen" der AfD zu entwickeln. Es freut mich noch heute, als Gründungsmitglied meinen bescheidenen Beitrag hierzu geleistet zu haben.

Es ist auch kein Zufall, dass der "Pforzheimer Kreis" die Gründung der ChrAfD massgeblich beeinflusst hat. In der Anfangsphase der ChrAfD waren sechs von zehn Vorstandsmitgliedern ehemalige "Pforzheimer" und mit der in Baden-Württemberg erworbenen Erfahrung im politischen Geschäft konnte umgehend mit dem bundesweiten Aufbau von tragfähigen Strukturen begonnen werden. ChrAfD kann heute als Erfolgsgeschichte angesehen werden. Ohne Gottes Segen wäre dies sicherlich nicht möglich gewesen.

Im Vorstand von ChrAfD bin ich für die Finanzen zuständig. Das entspricht meinem Berufsbild und meine geschätzten Vorstandskollegen sind, so glaube ich wenigstens, ganz froh, dass sich jemand dieser wenig beliebten, aber eben notwendigen Arbeit angenommen hat.

Ich heiße Michael Adam, bin 56 Jahre alt und römisch-katholischer Christ.

Geboren bin ich in Trier, Rheinland-Pfalz. Seit 1997 bin ich verheiratet und lebe mit meiner Frau in Berlin. Wir haben drei Kinder.

An der Universität Trier habe ich Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft studiert und promovierte mit einem europarechtlichen Thema an der Universität Potsdam.

Nach 18 Jahren Tätigkeit in der Energiewirtschaft arbeite ich als selbständiger Rechtsanwalt in Berlin.

Vor allem der nachlassende politische Widerstand des bürgerlichen Lagers gegen eine zunehmende Vergemeinschaftung von Schulden innerhalb der EU veranlasste mich 2016, in die AfD einzutreten. Seit Ende 2017 bin ich Bezirksvorsitzender der AfD in Berlin-Pankow und seit 2018 Landesjustiziar im Landesvorstand Berlin. Für die AfD kandidierte ich im Mai 2019 für das Europäische Parlament.

Als Mitglied eines päpstlichen Ordens setze ich mich privat für die Wahrung der Interessen und vor allem das Überleben der Christen im Heiligen Land ein. Als Mitglied der Christen in der AfD sehe ich mich in der Verantwortung vorzuleben, dass christliches Bekenntnis und Mitgliedschaft in der AfD keinen Widerspruch bedeuten. Im Gegenteil setzt die Bewahrung der Identität des christlichen Abendlandes, der sich die AfD verpflichtet fühlt, ein vertieftes Verständnis der christlichen Werte voraus.

Mit Dr. Michael Adam Kontakt aufnehmen:
Kontaktseite

 

 

Geboren wurde ich am 25. Juni 1956 im Hohenlohischen. Aufgewachsen in Kappelrodeck, wohne ich heute mit meiner Familie in Baden-Baden.

Ich bin seit knapp 40 Jahren verheiratet und habe mit meiner Frau zehn gemeinsame wundervolle Kinder, auf die ich sehr stolz bin. Freunde und Bekannte bezeichnen mich als einen Familienmenschen. Das trifft es wohl sehr gut. Zurzeit kümmern sich meine Frau und ich noch um die Erziehung unserer zwei Jüngsten und freuen uns gleichzeitig über eine wachsende Schar von Enkelkindern.

Neben der eigenen Familie liegt mir das Gemeinwohl am Herzen. Dafür setze ich mich ehrenamtlich in mehreren gemeinnützigen und kirchlichen Vereinen ein, wie beispielsweise als Schriftführer des Vereines „Hoffnung für eine neue Generation e. V.“, der sich um Kinder in Rumänien und Moldawien – auch Straßenkinder – kümmert: https://hoffnung.org/

Die Unterstützung von Waisenkindern und benachteiligten Roma-Familien in Rumänien sind mir seit 30 Jahren ein besonderes Anliegen.

Nach 25 Jahren beruflicher Tätigkeit als Rechtspfleger in der Justiz Baden-Württemberg arbeitete ich für 13 Jahre in der Finanzkontrolle Baden-Württemberg. Dort war ich bis zu meiner Wahl zum Abgeordneten im EU-Parlament Referatsleiter beim Staatlichen Rechnungsprüfungsamt Freiburg.

Aus Sorge um die Zukunft der Kinder trat ich im März 2013 in die AfD ein. Seitdem war und bin ich aktiv in verschiedenen Funktionen auf Gemeinde-, Kreis-, Landes-, Bundes-, und EU-Ebene. Derzeit darf ich neben meiner Arbeit als Abgeordneter im EU-Parlament auch AfD-Bundesschriftführer, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Baden-Baden/Rastatt und Stadtrat der kreisfreien Stadt Baden-Baden sein.

Ich setze mich besonders für die Stärkung der natürlichen Familie und für bessere Bildung  ein. Menschen, die kaum Lobby haben, wie Ungeborene, Behinderte, Beeinträchtigte, Alte, Demente, Obdachlose, Zwangsprostituierte und verfolgte Christen, möchte ich eine Stimme geben. 

Das im Laufe meines Berufslebens erworbene Wissen rund um öffentliche Haushalte und Finanzgebarung setze ich bei der EU zum Wohl unseres Volkes ein. Ich versuche in meiner täglichen Arbeit, den EU-Beitrag Deutschlands und somit der Steuerzahler möglichst gering zu halten.

In der Bundesvereinigung ChrAfD bin ich als Vorsitzender tätig. Weitere Informationen finden Sie auf:
https://www.joachimkuhs.de/

Mit Joachim Kuhs Kontakt aufnehmen:
Kontaktseite

 

 

 

 

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
­